QS-Antibiotikadatenbank online

Wirtschaft im QS-System treibt die Erfassung von Antibiotikaverschreibungen voran

Am 2. April 2012 hat die QS Qualität und Sicherheit GmbH mit der Datenerfassung für das Antibiotikamonitoring begonnen – zunächst für alle Hähnchen- und Putenmastbetriebe. In nur drei Monaten wurden die Grundlagen des Programmes erarbeitet, verabschiedet und umgesetzt sowie eine Datenbankanwendung programmiert.

Seit Anfang der Woche ist die Antibiotika-Datenbank online, die ersten Datensätze sind erfasst. Die Wirtschaft hat damit in kürzester Zeit ein wirkungsvolles Instrument auf die Beine gestellt, um eine vollständige Übersicht über den Antibiotikaeinsatz in der Tierhaltung zu erhalten und Maßnahmen abzuleiten.

Bei der Entwicklung wurde besonders darauf geachtet, dass der mit der Datenerfassung verbundene Aufwand für alle Beteiligten gering gehalten wird. Die Stammdaten der Betriebe, die in der QS-Datenbank bereits vollständig vorliegen, werden automatisch übertragen. Zusätzliche Angaben zu einzelnen Ställen und Herden werden durch die Tierhalter und Bündler ergänzt. Momentan arbeiten wir mit Hochdruck an automatischen Schnittstellen für die Übertragung der Angaben aus dem tierärztlichen Arzneimittelnachweis in die Antibiotika-Datenbank. Auf diese Weise hält sich der Mehraufwand für die Tierärzte in Grenzen, erläutert Thomas May, bei QS verantwortlich für das Antibiotikamonitoring.

Sämtliche Antibiotikaverschreibungen in Geflügelmastbetrieben aus dem QS-System werden künftig in der zentralen Antibiotika-Datenbank erfasst. Die Auswertung der Daten gibt Landwirten und Tierärzten die Möglichkeit, den Antibiotikaeinsatz sowohl für den einzelnen Betrieb als auch im Vergleich mit anderen einzuschätzen. Betriebe, die überdurchschnittlich häufig Antibiotika einsetzen, werden identifiziert und dazu verpflichtet, Beratung in Anspruch zu nehmen. Gemeinsam mit QS und externen Fachleuten werden Reduzierungsstrategien ausgearbeitet und mit den Betrieben umgesetzt. Bereits im Herbst 2012 soll diese Vorgehensweise auf die Schweinemastbetriebe im QS-System übertragen werden.

Mehr zum QS-Antibiotikamonitoring erfahren Sie hier.